Sonntag 26.11.

18.00 Uhr

Klassikkonzert mit Barbara und Henryk Tritt

Ort: Universitätsaula, Domstr. 11

Barbara Tritt ist vor allem als Flötistin und Sängerin bekannt geworden. Solistisch ist sie in der Interpretation großer Werke wie der Passion (J. S. Bach), der Messe C-Dur (L. van Beethoven) oder Carmina Burana (C. Orff) hervorgetreten. Neben ihrer Konzerttätigkeit innerhalb und außerhalb Polens lehrt Barbara Tritt an der Musikakademie Poznań sowie der Hochschule für Vokalkunst Poznań und ist Vorsitzende der Gesellschaft Schola Cantorum Posnaniensis. Der Violinist Henryk Tritt (*1951) ist insbesondere als Konzertmeister und Dirigent bekannt. Seit 2008 ist er Professor in der Abteilung Instrumentalmusik in der Zweigstelle Szczecin der Musikakademie Poznań, seit 2010 Professor der Kunstakademie Szczecin. Er wurde u.a. mit der Medal Gloria Artis 2010 ausgezeichnet. Im Konzert bringen Barbara und Henryk Tritt Kostbarkeiten der Lyrik des deutsch-jüdischen Dichters Alfred Momberts zu Gehör. Mombert (1872-1942) verfasste mystisch-visionäre Verszyklen, in denen sich zum Teil symbolistische und frühexpressionistische Tendenzen widerspiegelten, die jedoch vor allem von einem ganz eigenen, intuitiven Stil geprägt waren. Es werden Vertonungen unter anderem von Alban Berg, Kurt Friedrich Benndorf, Ladislav Vycpalek, Karl Szymanowski  und Conrad Ansorge erklingen.