Sonntag 26.11.

Klassikkonzert mit Barbara (Sopran), Szymon (Tenor, Piano) und Henryk Tritt (Piano, Violine)

Ort: Universitätsaula, Domstr. 11

18.00 Uhr

Eintritt: 9/7 Euro

Barbara Tritt ist vor allem als Flötistin und Sängerin bekannt geworden. Solistisch ist sie in der Interpretation großer Werke wie der Passion (J. S. Bach), der Messe C-Dur (L. van Beethoven) oder Carmina Burana (C. Orff) hervorgetreten. Neben ihrer Konzerttätigkeit innerhalb und außerhalb Polens lehrt Barbara Tritt an der Musikakademie Poznań sowie der Hochschule für Vokalkunst Poznań, an der auch ihr Bruder Szymon Tritt (Tenor, Klavier) unterrichtet. Er ist ebenso Absolvent der Musikakademie in Poznań und arbeitet seit 2005 an der Olga-Sławska-Lipczyńska-Ballettschule. Der Violinist Henryk Tritt (*1951) ist insbesondere als Konzertmeister und Dirigent bekannt. Seit 2008 ist er Professor in der Abteilung Instrumentalmusik in der Zweigstelle Szczecin der Musikakademie Poznań, seit 2010 Professor der Kunstakademie Szczecin. Er wurde u.a. mit der Medal Gloria Artis 2010 ausgezeichnet.

Im Konzert bringen Barbara, Szymon und Henryk Tritt unter anderem Kostbarkeiten der Lyrik des deutsch-jüdischen Dichters Alfred Momberts (1872-1942) zu Gehör. Mombert verfasste mystisch-visionäre Verszyklen, in denen sich zum Teil symbolistische und frühexpressionistische Tendenzen widerspiegelten, die jedoch vor allem von einem ganz eigenen, intuitiven Stil geprägt waren.

Programm

    1.    H.Wieniawski     -  Legenda na skrzypce i fortepian
    2.    L. Vycpalec         -  2 pieśni do słów Momberta z cyklu „Visionen”
    3.                                    „Schlummerlied” i „Winterabend”
    4.    Fr. Chopin           -  Nokturn cis-moll op. posth.
    5.    Fr. Chopin           -  pieśń „Żal” na sopran
    6.    Chopin/Kreisler  -  Mazurek a-moll na skrzypce i fortepian
    7.    F. Schubert          - „ An Sylwie”
    8.    St. Moniuszko     -  „Grajek”
    9.    F. Schubert          -  „Gute Nacht”  z cyklu „Winterreise”  -  pieśni na tenor   
   10.    Wieniawski         -  Romans  -  opr. pieśni A.Rubinsteina „Noc”
                                           na skrzypce i fortepian
    1.     Fr. Chopin           -   5 Preludiów na fortepian
    2.     A.Dvorzak          -  Aria sopranowa z opery Rusałka
    3.     A. Catalani         -  Aria sopranowa z opery La Wally